Freitag, 12. August 2011

Da is wat dran..

Warum?

(1960er Jahre)


Warum sind die Leute so feige?
Dafür gibt´s doch gar keinen Grund.
Ach, es sterben die blühenden Zweige,
und das Leben geht immer zur Neige -
doch sie halten verbissen den Mund.


Warum sind die Leute so träge
und befreien sich nicht aus der Not?
Ach, sie schlucken den Schlamm und die Schläge,
und der Sargtischler kommt mit der Säge -
doch sie schweigen sich durch bis zum Tod.


Warum sind die Leute so fügsam
und fürchten den leisesten Wind?
So wie Gerten: geschmeidig und biegsam
und im Leben und Tode genügsam.
Sei nicht wie die Leute, mein Kind!
Sei nicht wie die Leute, mein Kind!


(Kuhlage´s Fundus aus ZEIT)

Kommentare:

Shono hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Shono hat gesagt…

Stanisław Jerzy Lec dazu: "Die meisten aller Menschen sind Mörder, sie töten sich selbst."

...lassen sich selbstständiges Denken bereitwillig abgewöhnen, wenden sich ab vom (globalen) Irrsinn, hin zu pragmatischen Lebensentwürfen, stellen den eigenen Vorteil über die eigene Meinung.Tja, leider haben wir so bisher als Spezies keine Fortschritte gemacht, aber wer weiß was die Zukunft bringt? Morgen kann ja alles schon ganz anders sein. BEWUSSTSEINSSPRUNG 2012 YEAH!

Songtipp 1: "I don't wanna grow up" - Descendents
Songtipp 2: "Blindspots" - Mudhoney

Anonym hat gesagt…

Ich bin dabei! Ich kann nich anders!! Lasset uns das Allzwecktool Skateboard nehmen und in unser neues Bewusstsein surfen! Yeah, Mann!