Montag, 14. November 2011

Naaaaachruf: Franz-Joseph Degenhardt

Nachdem wir gerade erst kürzlich einen Hüter des guten Geschmacks mit Loriot verloren haben, ist mit Franz-Joseph Degenhardt nun ein weiterer der wirklich wahren Stars von uns gegangen... Wir geben einen letzten Gruß mit auf den Weg und erinnern uns an Lieder, in denen er uns Geschichten über Schein, Scherz und Herz erzählt... und wer die Wertschätzung für Franz-Joseph Degenhardt leider nicht teilen kann weil er das Liedgut dieses Poeten nicht kennt, dem sei die "Schmuddelkinder"-Platte wärmstens ans Herz gelegt. Ist ehrlich gesagt das einzige Album das ich kenne, aber wirklich eine Offenbarung...und lehrt uns (find ich), dass wir die Antworten auf viele Fragen bei uns selber suchen müssen.
"Dort wo man stirbt und trotzdem weiterlebt, will ich tot und lebendig sein."
(Franz-Josef Degenhardt in "Das gelobte Land")









Kommentare:

Arnulf K. hat gesagt…

Schade, ich erinnere mich noch an diverse Lieder, die bei Stofflowsky liefen. Nette Cover..

Anonym hat gesagt…

schön gesagt...